Clark Germany im Test

Das Unternehmen

BannerJuli_2015
Clark Germany hört sich wie der Titel eines Uhrengeschäfts an für uns, ist aber in Wirklichkeit der erste Online-Versicherungsmakler in Deutschland. Im Prinzip geht es darum den Kunden eine Übersicht von Versicherungen zu bieten und die passende zu verkaufen. Man möchte Ersparnis und einen besseren Überblick bieten. Gegründet wurde das Unternehmen von Dr. Christopher Oster und Steffen Glomb. Oster arbeitete als Co-Founder und COO der Wimdu GmbH und kann auf eine mehrjährige Erfahrung als Berater im Finanzbereich zurückgreifen. Glomb hingegen gilt als Experte für Versicherungs-IT und Datenschutz und kann  über 15 Jahre Erfahrung in der Produktentwicklung vorweisen. Hinzu kommt noch Interims-COO Dr. Mark Ortmann, Gründer und Geschäftsführer des Instituts für Transparenz (ITA). Denn man möchte maximale Transparenz und Vergleichbarkeit gewährleisten können. Unterstützt wird Clark Germany wie so viele Fin-Tech Unternehmen  von Company Builder Finlap aus Berlin. Die Firma sieht sich selbst als ideale Anlaufstelle für junge Menschen, die mit Versicherungen bisher nicht viel zu tun hatten und aus Scheu vor Bürokratie das erstbeste Angebot wahrnehmen und dadurch vielleicht sogar zu viel bezahlen. Clark Germany tritt als Versicherungsvermittler unterstützend zur Seite. Modern, frisch und innovativ ist der Aufritt, wir testen ob das Konzept aufgeht.

→Jetzt zu Clark Germany←

Das Angebot

Clark Germany bietet folgende Leistungen:

  • In 3 Schritten zu einer besseren Versicherung
  • Mehr Übersicht über das Angebot an Versicherungen
  • Clark-App für Zugang von überall
  • Digitale Verwaltung
  • Bis zu 600€ Ersparnis möglich

Die Vorteile von Clark Germany sind laut dem Unternehmen, dass Berater ohne Provisionsanreiz empfehlen, man niedrige Kosten habe und fundierte Erfahrungen anbieten könne.

Das Konzept

Das Konzept von Clark Germany kann eigentlich in nur einem Satz beschrieben werden:  Man sucht dem Kunden die beste Versicherung heraus. Hierzu wird, nach Angabe von persönlichen Daten des Interessenten, ein Profil erstellt. Um die richtige Versicherung zu finden, sucht Clark nach Tarifen und Leistungen, die auf individuell zugeschnitten sind. Es werden Übersichtstabellen erstellt, die der Kunde selbst nach erfolgreichem Login jederzeit selbst einsehen kann. Und das nicht nur vom Laptop, denn Clark Germany wirbt mit seiner Modernität und bietet neben einer hauseigenen App den Zugang von allen elektronischen Geräten an.  Insgesamt werden 160 Versicherungspartner miteinander verglichen und die Ergebnisse transparent gemacht. Als Sicherheit für den Kunden gibt man an, dass man nur mit großen Versicherungsunternehmen kooperieren würde und nur Versicherungen anbietet, die einen allgemein brauchbaren Zweck erfüllen. Das Konzept des Unternehmens paart moderneste Technologien mit Persönlichkeit, denn die Gründer und Mitarbeiter treten eher wie beste Freunde, die einem etwas weiter empfehlen auf. Für alle, denen das Universum Versicherung bisher unverständlich und langwierig erschien und die bisher keine Motivation hatten nach einem wirklich passenden Tarif zu suchen, diese dürften gut zu dem Konzept von Clark Germany passen. Bequemlichkeit, Struktur und Kundenzufriedenheit, das sind drei große Maßstäbe auf die das Unternehmen setzt. Kritiker gehen davon aus, dass die Empfehlungen allein an Provisionssätzen orientiert sind. Doch hier hält das Start-Up erfolgreich gegen an. So wird beteuert, dass die Beratung auf die Kundenzufriedenheit zielt und das Gehalt fest ist. Bislang kann Clark schon deutlich effizientere Ergebnisse verzeichnen, denn herkömmliche Methoden der Makler haben den Nachteil, dass teure Geschäftsstellen, persönliche Gespräche und weitere Aufwände bezahlt werden müssen, die es bei Clark eben nicht gibt. Durch die komplette Digitalisierung kann man einiges einsparen, deswegen können die Kosten niedrig gehalten werden. Insgesamt ist Clark also kostenfrei und verspricht Ersparnisse bis zu 40%. Das Konzept klingt vielversprechend, nun wird sich im Test zeigen, ob es wirklich so einfach von der Hand geht.

→Jetzt zu Clark Germany←

Der Ablauf im Test

Die Online Präsenz von Clark Germany wirkt clean und so modern wie das Konzept des Unternehmens selbst. Nach weniger als zwei Minuten sind wir erfolgreich eingeloggt und können ein Versicherungsportfolio erstellen und das egal zu welcher Uhrzeit. Praktisch also für Vielbeschäftigte. Unsere persönlichen Daten werden aufgenommen und vom Unternehmen bearbeitet. Zunächst muss man auswählen, wo man bereits versichert ist. Danach ist eine Identifizierung über Angabe der Wohnadresse nötig. Für den weiteren Vorgang benötigt Clark eine Vollmacht, um alle Unterlagen einschließlich Verträgen zu sich transferieren lassen zu dürfen. Diese kann man allerdings bequem per Maus am Bildschirm ausführen.

Kritiker bemängeln an dieser Stelle, dass das Anmeldeverfahren arg vereinfacht sei. Denn viele Angaben zur eigenen Person müssen nicht getätigt werden und die Online Unterschrift sei nicht besonders sicher. Abgesehen vom mangelhaften Sicherheitsaspekt, tragen die knappen Angaben nicht dazu bei, dass die Mitarbeiter sich wirklich ein gutes Bild vom Kunden machen könnten. Informationen wie Lebenssituation, berufliche Aussichten oder der aktuelle finanzielle Stand werden nicht abgefragt, sind aber nach unserem Empfinden wichtige Informationen. So verlieren die Empfehlungen für geeignete Versicherungen unserer Meinung nach an Glaubwürdigkeit. Ein Anmeldeverfahren ohne einen Stapel an Papieren ausfüllen zu müssen, ist praktisch, aber auf längere Sicht nicht ausreichend für die umfangreiche Beratung, die versprochen wird. Auch die gebotenen Informationen zu den Versicherungen erscheinen uns etwas dürftig. Uns fallen Lücken auf in Bezug auf Leistungsübersichten, Versicherungssummen oder Selbstbeteiligungen.

Positiv bewerten können wir die Clark App. Schnell installiert, verbraucht sie relativ wenig Speicherplatz und funktioniert reibungslos. Enorm praktisch, wenn man sich auch auf dem Heimweg in der Ubahn informieren kann statt zu Hause erstmal den PC hochfahren zu müssen.  Doch viel mehr als die App kann Clark Germany auch nicht an technischen Innovationen bieten. Für ein junges Fin-Tech Unternehmen etwas mager. Uns fehlen zum Beispiel Optionen wie eine 1-Klick Sofort-Kündigung oder automatisch angepasste Charts.

Insgesamt kann Clark Germany in unserem Ablauf im Test nur ausreichend überzeugen.

Die Kosten

Da man keine Ausgaben für Betriebsstätten oder persönliche Kundengespräche investieren muss, kann Clarks seinen Service komplett kostenlos anbieten

Die Zielgruppe

Clark ist ein digitales Versicherungsportal für junge Menschen, Studenten und Berufseinsteiger, die sich Struktur und Vergleiche wünschen mit möglichst wenig Aufwand.

→Jetzt zu Clark Germany←

Das Fazit

+ Sehr moderne, übersichtliche Website.

+ Schnelle Leistungen

  • Volle Einsicht nur nach Anmeldung
  • Zu knappe Informationen abgefragt
  • Lückenhafte Empfehlungen

Das Ziel von Clark Germany ist es,  die Versicherungsbedürfnisse jedes Kunden individuell einzuschätzen und diesen bestmöglich zu beraten. Der Kunde soll schnellen Service erwarten können und passende Angebote in einer strukturierten Aufmachung, um bis zu 600 € einsparen zu können. In unserem Test hat sich gezeigt, dass das Konzept des jungen Fin-Tech Unternehmens nur teilweise aufgeht. Die Online – Präsenz und die Clark App erfüllen unsere Erwartungen und sind modern und hilfreich aufgemacht. Man versteht die Struktur schnell und bekommt einen Überblick über Versicherungsangebote gestellt. Auch das Anmeldeverfahren geht schnell und bequem von der Hand. Allerdings weißt Clark eindeutige Lücken auf in Puncto passender und zielführender Beratung, denn es werden zu wenige Informationen zum Kunden abgefragt, als das wirklich ein individuell geschnittenes Angebot empfohlen werden könnte. Ein weiter Aspekt ist die Transparenz. Man bekommt erst als registrierter Kunde Zugriff auf die Funktionen, kann sich also davor kein Bild machen. Insgesamt schneidet Clark Germany in unserem Test ausreichend ab.