Funding Circle im Test

Das Unternehmen


Funding Circle ist der weltweit führende Kreditmarktplatz für kleine und mittlere Unternehmen. Oktober 2015 hatte sich das Fin-Tech Unternehmen Funding Circle dann mit der  Firma Zencap zusammengeschlossen. Der Zielsatz, auch mittelständige Unternehmen von der Finanzpolitik der großen Banken und Großinvestoren loszulösen bleibt bestehen.  Funding Circle vermittelt über lokale Online-Plattformen in Deutschland, Holland, Großbrittanien, Spanien und den USA regionale Mittelständler an hohe Anzahl geeigneter Investoren. Diese vergeben dann Kredite via Crowd Investing. Dadurch, dass sich Funding Circle nur auf Unternehmen eingeschränkt hat, eröffnete es eine klare Nische im deutschen Finanzwesen. Mittlerweile hat sich das Unternehmen gut positioniert. Mehr als 43.000 Privatanleger, institutionelle Investoren und öffentliche Institutionen haben mit mehr als 1,3 Mrd. Euro bereits 12.000 Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Projekte geholfen.

Zu den aktuellen Geldgebern von Funding Circle  gehören laut der offiziellen Website unter anderem Accel Partners, Baillie Gifford, BlackRock, DST Global, Index Ventures, Ribbit Capital, Sands Capital, Temasek und Union Square Venturas.

Das Angebot

Funding Circle bietet Unternehmen folgende Leistungen:

  • Kreditangebot: Firmenkredit
  • Anforderung Antragsteller: 100.000 Euro Mindestumsatz, mind. 2 Jahre alt
  • Zinssatz: 3,79 bis 16,61 Prozent p.a.
  • Mindest- & Maximalbetrag: 10.000 bis 250.000 Euro
  • Laufzeiten: 6 Monate bis 5 Jahre

Nicht gegeben bei Funding Circle ist eine Regulierung oder eine Versicherung. Es gibt nur ein Kreditangebot.

Das Konzept

Die Firma  Funding Circle setzt auf einen P2P-Marktplatz. Der Begriff  „P2P“ beschreibt den englischen Ausdruck „Peer-to-Peer“ und meint damit gleichgestellte Positionen zwischen den Interagierenden Teilnehmern. Es hat also kein  Marktteilnehmer eine höhere Position, wie Finanzinstitute im Falle von Kreditanträgen oder Geldanlagen handhaben. Meist wird ein Projekt nicht nur von einem einzelnen Investor gesponsert, deswegen spricht man von „Crowd Investing“. Doch wie funktioniert das Konzept von Funding Circle nun genau? Kreditprojekte der Firma werden in einer Renditegruppe klassifiziert, je nach Bonität des Unternehmens, und anschließend auf dem Marktplatz präsentiert. Interessierte Investoren haben nun die Möglichkeit gewünschte Projekte auszuwählen. Jeder Investor kann bereits ab 100€ Unterstützung anbieten, so kann es sein, dass bei einem Projekt mehrere Privatteilnehmer investieren. Funding Circle hat sich auf sein Konzept spezialisiert und bietet dementsprechend keine Optionen für private Kredite oder Immobilien.

→Jetzt zu Funding Circle←

Der Ablauf im Test

Wenn ein Unternehmen bei Funding Circle ein neues Projekt zur Finanzierung beantragen möchte, muss es zunächt einige Prüfungen ablegen. Es müssen Unterlagen Zur Buchhaltung vorgelegt werden und Nachweise  zum jährlichen Mindestumsatz und zur Dauer der Existenz. Funding Circle nimmt nämlich nur Unternehmen ab 100.000 Euro pro Jahr und mit mindestens zwei Jahren Bestehen an. Erfüllt man alle Vorraussetzungen, kann man sich anmelden. Mithilfe des Kreditkartenrechners auf der Website ist es möglich, sich schon zurvor mögliche Kosten berechnen zu lassen. Als Positiv bewerten wollen wir, dass die Bedingungen für die Kunden sofort ersichtlich sind, und zwar unterhalb des Kreditrechners. Mit diesen Informationen kann das Unternehmen sich gut einlesen und vorbereiten, was überhaupt möglich ist. Ob das Stellen des Kredits möglich ist, erfährt man hier. Hier wird sehr gut ersichtlich welche Unternehmen sich bei Funding Circle einem Kreditantrag stellen können. Hat sich der Kunde erstmal dazu entschlossen, sich für kostengünstige Kredite zu bewerben, wird online ein Vertrag abgeschlossen. Zum Glück ist die Website sehr übersichtlich und informativ gehalten, sodass man nicht lange suchen muss. Auch der Kreditrechner ist einfach zu bedienen. Falls doch eine Frage aufkommt, wird jederzeit der Kontakt zum Kunden-Support angezeigt. Antworten per Mail kommen relativ zeitnah bei unserem Test! Das geplante Kredit-Vorhaben wird vom Fin-Tech-Start-up in einer Renditegruppe klassifiziert und anschließend potentiellen Investoren vorgestellt. Die Chancen stehen für den Kunden relativ gut, dass sich Interessenten finden, denn für ein Kreditprojekt muss nicht nur ein einziger Investor stehen. Wenn sich genug Interessenten finden, die das Projekt unterstützen wollen, wird es in die Realität umgesetzt. Die Abwicklung erfolgt unserer Meinung nach schnell und unkompliziert. Als Unternehmen trägt man nur geringe Verantwortung und bekommt Sicherheit geboten, denn Funding Circle führt die Vermittlung als P2B-Kreditmarktplatz sowie die Überprüfung der Kreditwürdigkeit selbst aus. Vorsichtig sein sollte man allerdings, wenn man die Dauer der Kreditlaufzeit bestimmt. Denn es gibt saftige Mahngebühren, falls zu spät zurückgezahlt wird. Schon allein deswegen, überprüft die die Fin-Tech Firma die Bonität der Unternehmen. Insgesamt hat uns das Konzept von Funding Circle auch im Test Durchlauf überzeugt. Einige wenige kleine Schwachstellen gibt es, aber letzten Endes überwiegen bis hierhin die Vorteile.

Die Kosten

Funding Circle führt als P2B-Plattform  die Überprüfung der Kreditwürdigkeit (Bonitätsprüfung) sowie die Angebotserstellung auf eigene Kosten durch. Der Kunde muss nichts zahlen. Auch die erstmalige Registrierung, die Eröffnung des Kunden-Kontos und die persönliche Beratung sind kostenlos. Ein teilnehmendes Unternehmen zahlt nur, wenn der Kredit vollständig finanziert und bewilligt wird. So hat es eine Absicherung von der Firma. Dann verlangt Funding Circle einmalig eine Gebühr zwischen 1,00% und 4,50% abhängig von der Laufzeit

Möglich ist eine Kreditlaufzeit von ca.  sechs Monaten bis ca. fünf Jahren. Das Kreditvolumen kann man zwischen 10.000 und 250.000 Euro € selbst aussuchen. Die Zinsen betragen je nach Bonität und Laufzeit ca. 3,79 bis 16,61 Prozent p.a. Darüber hinaus muss der Kunde einmalig laufzeitabhängige Gebühren von 1 bis 4,5 Prozent auf das Unternehmen zu.

→Jetzt zu Funding Circle←

Die Zielgruppe

Mittelständige Unternehmen, die zeitnah Geld brauchen haben, haben dank Funding Circle eine neue, innovative Option. Wer sich online zurecht findet und schon etwas Ahnung von Firmenkrediten hat, für den ist Funding Circle genau richtig,

Das Fazit

  • Laufzeit: 6 Monate bis 5 Jahre
  • Transparenz auf Website
  • Hilfreicher Kundenservice
  • Macken beim Kreditrechner

Das Firmenbündnis Funding Circle und  Zencap kann in unserem Test gut abschneiden. Durch die Spezialisierung auf Firmenkredite, hat das Start-Up eine gute Position in seiner Nische. Der Ablauf in unserem Test verlief größtenteils problemlos. Ein zuvorkommender Kundenservice, die Transparenz der Website und die Informationsbereitstellung können wir positiv bewerten. Negativ aufgefallen ist uns, dass der Kreditrechner nicht fehlerfrei funktioniert und Rückzahlungsverzögerungen sofort mit deftigen Mahngebühren  abgestraft werden. Es kann sogar zu einer Auflösung des Kreditvertrages kommen. Was sich viele immer fragen, ob Start-Ups wie Funding Circle vertrauenswürdig sind. Mittlerweile haben sich einige Partner gefunden und eine Regulierung durch die BaFin wird oft kritisiert, ist aber nicht nötig. Unsere Prognose: Funding Circle hat eine lukrative Nische gefunden, die sich noch lange behaupten wird. Im Test schneidet es gut ab. Für die Banken hingegen gibt es einen Konkurrenten, dessen Schlagkraft durch die internationale Aufstellung wächst und neue Dimensionen erreichen könnte.