Der „China Apple“ Xiaomi war am Donnerstag auch einer der Top-Gewinner. Die Nachrichten sind so breit und farbenfroh wie das chinesische Produktportfolio. Der Erfolg der neuen 5G-Smartphones steht im Mittelpunkt der überraschend starken Zahlen des zweiten Quartals. Bei einem großen Verkauf auf JD.com waren die Modelle Xiaomi Redmi K30 und Mi 10 die beliebtesten 5G-Smartphones. Der Umsatz mit Premium-Smartphones mit einem Preis über 300 USD stieg im zweiten Quartal um 99%. Das neue Flaggschiff Mi 10 Ultra mit einer Superzoom-Kamera gibt mehr Fantasie.

Diese Grafik zeigt, dass Xiaomi seit Jahren einen enormen Marktanteil gewinnt. Eine Entwicklung, die sich aufgrund der Probleme des Marktführers Huawei im Jahr 2020 beschleunigen dürfte.

Statista

Hinzu kommt die Fantasie, in gewissem Maße vom Boom der Elektroautos zu profitieren. Xiaomi bietet nicht nur E-Scooter und E-Karts an: Xiaomi ist seit 2019 am Elektroautohersteller Xpeng beteiligt, der derzeit an die Börse geht. Der Wert von XPeng ist von “über drei Milliarden Dollar” gestiegen. auf zehn Milliarden Dollar jetzt angestrebt. Der neue SEC-Prospekt zeigt nicht genau, wie viele Prozent Xiaomi in XPeng besitzt. Aber hier ist es unterstrichen. “Xiaomi ist einer unserer strategischen Investoren und wir entwickeln gemeinsam digitale Fahrzeugschlüssel.” Xiaomi glaubt, dass sich diese Partnerschaft “vertiefen” und dass Innovationen für intelligente Hardware und IoT-Anwendungen gefördert werden. Die folgende Grafik zeigt, wie aufregend der chinesische Elektroautomarkt für Spieler wie Tesla, Nio und XPeng ist. Laut IHS wird der Absatz von Elektroautos zwischen 2019 und 2025 von 0,9 auf 4,2 Millionen steigen.

IHS

Der Hot-Stock, der Ende des Jahres bei AKTIONÄR als einer der Favoriten des Herausgebers vorgestellt wurde, wurde am Dienstag auch auf AKTIONÄR TV diskutiert:

READ  Kampfrabatt bei Otto: 50% und mehr auf viele Gegenstände

Elektroauto und Wasserstoff

Xiaomi steht neben Hot Stocks wie Plug Power, Solaredge oder Nel in der Hot Stock Report 2030-Einreichung des Aktionärs. Die Einzahlung 2030 plus beträgt 159 Prozent (gegenüber DAX 30 Prozent). Und es geht weiter: Die nächste Ausgabe der neuen Transaktionen erscheint am Freitag – hier freischalten und Sie erhalten jede Transaktion rechtzeitig per E-Mail und SMS.

Starten Sie Depot 2030