Am frühen Montagabend in Berlin-Schöneberg gedreht!

Berlin – Wie BILD feststellte, hörten Passanten Schüsse an der Ecke Kulmerstraße und Goebenstraße im Bezirk Schöneberg und informierten die Polizei. Offiziere fanden einen schwer verletzten Mann.

Nach Angaben von BILD sollten gegen 17:30 Uhr drei Schüsse von einer größeren Gruppe von Personen abgegeben worden sein. Ein 24-jähriges Opfer wurde mit schweren Kopfverletzungen, die nicht durch Schüsse verursacht wurden, ins Krankenhaus eingeliefert.

Hier finden Sie den Inhalt von Twitter

Um mit Inhalten von Twitter und anderen sozialen Netzwerken interagieren oder diese anzeigen zu können, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mehrere Leute, die sich kannten, waren bereits zusammengestoßen. Der Kontext war zu Beginn nicht klar.

Große Polizei an der Ecke Kulmerstraße und Goebenstraße in Berlin-Schöneberg

Foto: Spreepicture

Am Abend wurde laut Zeugen ein Mann festgenommen. Nach Angaben der Polizei war nicht klar, ob dies der mutmaßliche Täter war. Die Mordkommission ermittelt.

Teaser Bild

Ein forensischer Polizist bei der Arbeit

Foto: Spreepicture

Als die Schüsse abgefeuert wurden, etwa 200 Meter vom Tatort entfernt, demonstrierten junge Leute gegen die Evakuierung des Jugendzentrums „Potse“ in der Potsdamer Straße.

Wie ein Polizeisprecher am Abend bekannt gab, war das Gebiet der Goebenstraße aufgrund des groß angelegten Einsatzes zwischen der Potsdamer Straße und der Kulmerstraße weitgehend geschlossen worden.

Auf Nachfrage von BILD bestätigte ein Polizeisprecher, dass der Kreuzungsbereich auch der Tatort war. Es ist noch unklar, wo genau die Schüsse abgegeben wurden und wie der Mann verletzt wurde.

Laut RBB “Abendschau” fanden Polizisten in einem Busch in der Nähe des Tatorts eine Machete.

Teaser Bild

Polizei sichert Machete am Tatort in Berlin-Schöneberg

Foto: Spreepicture

Der Verletzte wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Mehrere Krankenwagen waren vor Ort.

Das Mordkommando nahm die Ermittlungen wieder auf, der forensische Dienst war an diesem Abend vor Ort und Zeugen wurden befragt.

Die polizeilichen und strafrechtlichen Ermittlungen gegen die Schüsse und einen schwer verletzten 24-Jährigen in Berlin-Schöneberg werden am Dienstag fortgesetzt. Die Polizei gab an diesem Morgen jedoch keine weiteren Informationen bekannt.

READ  Das sagen die Berliner über den kurzlebigen Radweg - BZ Berlin