Cloud SQL, Googles Cloud-basierter Datenbankdienst, unterstützt jetzt MySQL 8. Diese Version des Datenbankverwaltungssystems (DBMS) von Oracle wurde im April 2018 veröffentlicht. Ihre neuen Funktionen sind jetzt für Erstkunden mit Cloud SQL verfügbar, einschließlich einer neuen Bibliothek für reguläre Ausdrücke und eines neuen Rollenkonzepts, das die Verwaltung von Benutzerrechten erleichtert.

Da dies ein vollständig verwalteter Dienst von Google ist, profitieren Nutzer auch von speziellen Cloud-Funktionen. Der Anbieter verspricht unter anderem, Updates für Cloud SQL automatisch bereitzustellen. Fehlern sollte durch Hochverfügbarkeit (HA) begegnet werden, bei der Google den Cloud SQL-Dienst des Kunden in anderen Regionen repliziert. Bei Unternehmen, die auf der ganzen Welt verteilt sind, sollten die verschiedenen Standorte auch die Geschwindigkeit der lokalen Anwendung erhöhen.

Google kündigt außerdem die Verschlüsselung von Daten im Ruhezustand an, die standardmäßig aktiviert ist. Der Kunde kann die Schlüssel optional selbst verwalten. Neben MySQL unterstützt Cloud SQL auch PostgreSQL und SQL Server. Die Konkurrenten Azure AWS und Microsoft Azure haben MySQL 8 seit Ende 2018 bzw. Ende 2019 aufgenommen. Inzwischen verspricht GoogleUm Versionsaktualisierungen in Zukunft schneller bereitzustellen.

Erfahren Sie mehr über das iX-Magazin


(fo)

Zur Homepage

READ  Radeon RX 6000: Erstes Bild eines PCB-Prototyps mit Big Navi GPU