In Ajax Amsterdam, das an der Champions League teilnimmt, steckt Eintracht besonders in der Defensive. Nur Torhüter Kevin Trapp und Stürmer André Silva können glänzen.

Audiobeitrag

Audio-

00:30 Min.

Loca-Tag’easer_more_audio_sr ‘nicht gefunden Eintracht verliert in Amsterdam das Freundschaftsspiel



Sebastian duellierte sich mit Edson Alvarez von Ajax Amsterdam


Ende des Audio-Beitrags

Eintracht Frankfurt verlor am Samstagabend das Freundschaftsspiel bei Ajax Amsterdam mit 1: 2 (0: 1). Die Tore für die Teilnehmer der niederländischen Champions League erzielten Quincy Promes (4. Minute) und Mohammed Kudus (47.), während André Silva (51.) für Eintracht traf.

Trapp hält die Eintracht im Spiel

Besonders in der ersten Halbzeit dominierten die Gastgeber das Spiel fast nach Belieben und Eintracht zeigte viele Defensivschwächen. Nach Promes ‘erster Führung (4. Minute) hatte Ajax viel mehr Möglichkeiten, die Frankfurter konnten mit der Offensivkraft kaum fertig werden. Die Tatsache, dass er nur mit 0: 1 in die Pause ging, war der Mannschaft von Nationaltorhüter Kevin Trapps Trainer Adi Hütter zu verdanken, die mehrfach stark parierte.

Die zweite Halbzeit begann, als die erste vorbei war – mit überstürzten Gastgebern und Frankfurtern. Mit einem Gegenangriff spielte Ajax die Verteidigung der Eintracht um Martin Hinteregger geradezu fassungslos, bevor Kudus 2: 0 (47.) erzielte.

Abraham nach einer Verletzung zurück

Einer der seltenen Fortschritte der Eintracht führte zum Verbindungsziel: Silva schob eine Ecke mit der Sohle über die Linie (51.). Ajax blieb auch in der Folge überlegen, Edson Alvarez scheiterte mit einem Fernschuss an der Latte (58.).

Bemerkenswert: In der 72. Minute wechselte Hütter seine drei Außenverteidiger, darunter Kapitän David Abraham, der nach seiner Verletzung wieder auf dem Platz war. Das alles übrigens vor 6.000 Zuschauern im Amsterdamer Stadion.

Silva verpasst die Gelegenheit zum Ausgleich

Der schmeichelhafte Ausgleich war fast erfolgreich, aber Silva scheiterte in der Autonomie gegen Andre Onana im Tor von Ajax (77.) und Aymen Barkok verfehlte das Tor knapp (87.), so dass der Sieg bestehen bleibt von den Holländern verdient.

Weitere Informationen

Ajax Amsterdam – Eintracht Frankfurt 2: 1 (1: 0)

Eintracht 1. Halbzeit Zeitplan: Trapp – Abraham, Hinteregger, Ndicka – da Costa, Ritt, Ilsanker, Kostic – Kamada – Schmerz, Silva

Programmierung der 2. Hälfte der Eintracht: Trapp – Abraham (72. Hasebe), Hinteregger (72. Zuber), Ndicka (72. Touré) – da Costa (72. Tuta), Kohr, Ilsanker (81. Sow), Kostic (81. Chandler) – Barkok – Paciencia , Silva (81. Dost)

Zerrissen: 1: 0 Promes (4.), 2: 0 Saint (47.), 2: 1 Silva (51.)

Ende zusätzlicher Informationen

READ  "In der Executive Suite bleibt nichts unberührt"