Hubert Aiwanger hatte sich bereits in den letzten Tagen für den Amateursport eingesetzt. Die freundlichen Worte des stellvertretenden Premierministers könnten sicherlich als Hinweis darauf verstanden werden, dass die erhofften positiven Signale der Staatskanzlei endlich gegeben würden. Gestern gab es auch eine starke Abstimmung der bayerischen Vereine. Volle 66 Prozent hätten eine Klage gegen die Landesregierung zur Lockerung unterstützt. Und da haben Sie es: Jetzt ging es sehr schnell. Ministerpräsident Markus Söder selbst gab bekannt, dass ab dem 19. September für den Amateurfußball dieselben Regeln gelten wie für kulturelle Veranstaltungen. Genauer gesagt: Bis zu 400 Zuschauer können an den Spielen teilnehmen.

„Die bisherigen Maßnahmen im Bereich Sport und Kultur haben sich bewährt. Auf Vorschlag des Innenministers gelten ab dem 19. September für den Amateurfußball die gleichen Regeln wie für kulturelle Veranstaltungen. Natürlich können gemäß den Hygienevorschriften die Zuschauer wieder anwesend sein. Auf Sportplätzen, auf denen Vereine den Mindestabstand nicht garantieren können, müssen die Zuschauer eine Maske tragen. Aber es sollte nicht notwendig sein, besonders auf Fußballfeldern. “”, Sagte Ministerpräsident Markus Söder am Mittag auf der Pressekonferenz der bayerischen Regierung. Der letzte Satz ist ziemlich bemerkenswert, denn genau dieses Argument ist Söder lange entgangen.

Mit anderen Worten: Der bayerische Fußballverband kann das Ligaspiel ab dem 19. September vor maximal 400 Zuschauern wieder aufnehmen. Dies gilt sowohl für Männer als auch für Frauen und Jugendliche.

Innenminister Joachim Herrmann: “Nach der schrittweisen Eröffnung der letzten Wochen und Monate gab es kaum eine Infektion.”

“Ich freue mich sehr, dass wir den Wettbewerb wieder eröffnen können. Nach der schrittweisen Eröffnung in den letzten Wochen und Monaten ist kaum eine Infektion aufgetreten. Ein weiterer wichtiger Schritt ist absolut gerechtfertigt. Dies betrifft nicht nur den Fußball , aber alle Kontaktsportarten All dies wurde jetzt für nationale und internationale Wettbewerbe genehmigt. 200 Zuschauer sind drinnen und 400 draußen erlaubt.kündigte der Innenminister Joachim Herrmann an.

READ  FC Bayern: Trainer Hansi Flick mit einer klaren Botschaft an Sané - "Das erwarte ich von ihm"