Während alle arbeiten, schwingt LG!

Einer der großen Smartphone-Trends der letzten Jahre sind faltbare Telefone, beispielsweise von Samsung oder Huawei. Jetzt hat LG eine eigene Variante vorgestellt, um viel Display in einem kleinen Paket zu verpacken: den LG Wing.

Das Telefon besteht aus zwei übereinander angeordneten Bildschirmen, von denen der obere horizontal gedreht werden kann, um den Bildschirm darunter anzuzeigen. Dadurch entsteht die Form eines Kreuzes oder mit ein wenig Fantasie eines Flugzeugs – mit der oberen Anzeige als Flügel im englischen “Flügel”.

Es wird der neue große sein Flügel?

Zwei Bildschirme für besseres Multitasking

Während einer Präsentation am Montag zeigte LG, wofür dieser ungewöhnliche Formfaktor verwendet werden kann: Sie können beispielsweise einen Film auf dem oberen Bildschirm ansehen, während Sie Nachrichten auf dem unteren Bildschirm schreiben.

Sehen Sie sich einen Film auf Ihrem Smartphone an und diskutieren Sie ihn gleichzeitig – dies ist eines der Szenarien, mit denen LG das Wing-Konzept ankündigt

Foto: Hersteller

Als weiteres Beispiel führte LG die Anzeige einer Navigations-App auf dem großen Bildschirm und eines Anrufs auf dem kleineren an. Laut LG können Sie auf jedem Bildschirm eine andere App ausführen. Sie haben jedoch bereits eine Partnerschaft mit YouTube geschlossen, um unter anderem die Anzeige auf beiden Bildschirmen zu optimieren. So können Sie ein YouTube-Video auf dem großen Bildschirm ansehen und die Bewertungen auf dem kleinen lesen.

Teaser Bild

Die beiden Bildschirme sollten auch im Auto hilfreich sein, beispielsweise wenn während der Navigation ein Anruf eingeht

Foto: Hersteller

Der große Bildschirm ist eine 6,8-Zoll-OLED, darunter das kleinere 3,9-Zoll-Display, ebenfalls OLED. Auf der Rückseite des LG-Flügels befinden sich drei Kameras: ein Weitwinkelobjektiv mit 64-Megapixel-Auflösung und Bildstabilisierung, ein Ultraweitwinkelobjektiv mit 13 Megapixeln und ein weiteres Weitwinkelobjektiv, das im Der sogenannte Gimbal-Modus und in Kombination mit mehreren Bewegungssensoren im Flügel sorgen für eine besonders reibungslose Verfolgung beim Schießen. Eine 32-Megapixel-Popup-Kamera unterstützt Selfies auf dem Flügel.

Wie für andere Spezifikationen nannte LG einen Snapdragon 765G als Prozessoreinheit, 8 GB RAM, den internen Speicher beträgt 128 oder 256 Gigabyte, je nach Modell, und der Akku misst 4000 mAh.

Anfangs nur in Südkorea

LG hat noch keinen Preis für den Flügel genannt. Erstens wird es nächsten Monat in Südkorea eingeführt, gefolgt von Europa und Nordamerika.

Das Wing ist das erste Smartphone im sogenannten Explorer-Projekt von LG: Hier ist es die Mission von LG, neue Smartphone-Konzepte zu entwickeln und Risiken bei der Produktentwicklung einzugehen. Für die Zukunft hat LG bereits andere Modelle mit ungewöhnlichen Funktionen angekündigt.

READ  Rabatte bei Otto: Viele Artikel sind über 50% günstiger