Nach der überraschenden Nachricht von den abgebrochenen Verhandlungen zwischen dem Verteidiger und seinem FC Bayern-Trainer äußerte sich Salihamidzic vor dem Spiel in Salzburg zu diesem speziellen Fall.

Fotoserie mit 20 Bildern

Obwohl der FC Bayern am Dienstagabend das Champions-League-Spiel in Salzburg mit 6: 2 (2: 1) klar gewinnen konnte, konnten alle Profis des deutschen Rekordmeisters nicht überzeugen. Genau wie David Alaba. Haben die neuesten Nachrichten über seine Zukunft etwas damit zu tun?

Unmittelbar vor dem Anpfiff sprach der Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic sehr deutlich über Alabas bevorstehenden Abschied. “Ich weiß nicht, wie wir jetzt enden sollen”, sagte er zu Sky. “Jetzt müssen wir uns der Tatsache stellen, dass David uns verlassen wird.”

Salihamdizic: “Es gibt kein Angebot mehr”

Hintergrund: Bayern-Präsident Herbert Hainer gab am Sonntagabend im bayerischen Fernsehen bekannt, dass der Verein am 31. Oktober nach monatelangem Poker mit Alaba und seinen Beratern Klarheit wünschte. “Es gibt kein Angebot mehr”, sagte der 66-Jährige. Der Verein möchte die Sicherheit für einen so wichtigen Posten und Mitarbeiter planen.

Hasan Salihamidzic: Natürlich ist er derzeit auch besorgt über die Zukunft seines Spielers David Alaba. (Quelle: Poolfoto images / imago)

Was ist mit Alaba? Vor seinem “Heimspiel” in Salzburg reagierte er ziemlich irritiert und “überrascht”. Er war “enttäuscht und ein wenig verletzt” vom Verhalten der Bayern-Chefs. Zumal er “aus den Nachrichten gelernt” hat, wie er am Montag angekündigt hat.

Wie es jetzt geht, ist völlig offen. Aber die Vorzeichen sind alles andere als rosig.

READ  FC Bayern: Zusammenbruch des Offensivstars! Diebe stehlen ein Vermögen