Aktualisiert am 14. Oktober 2020, 23:16 Uhr

Nach Angaben der First Lady war auch ihr Sohn Barron mit dem Coronavirus infiziert. Der 14-Jährige hatte jedoch keine Symptome gezeigt und nun negativ getestet.

Weitere Neuigkeiten finden Sie hier

Der jüngste Sohn von US-Präsident Donald Trump, Barron, war ebenfalls bei der Coronavirus infiziert. Der 14-Jährige hatte keine Krankheitssymptome und wurde seitdem erneut negativ getestetIhre Mutter, First Lady Melania Trump, sagte am Mittwoch. Ein Koronatest war auch für sich selbst negativ.

Der Präsident und seine Frau wurden vor knapp zwei Wochen positiv auf das Corona-Virus getestet. “Natürlich habe ich sofort an unseren Sohn gedacht”, sagte die First Lady am Mittwoch. Ein Test bei Barron war zunächst negativ – dann aber positiv.

“Glücklicherweise ist er ein harter Teenager, der keine Symptome gezeigt hat”, sagte das frühere Modell. “Er hat seitdem negativ getestet.” Die Frau des Präsidenten gab keine genaueren Informationen darüber, wann der 14-Jährige positiv und dann negativ getestet wurde.

Melania Trump hat jetzt auch negativ getestet

Barron ist das einzige Kind von Donald und Melania Trump. Der Präsident hat vier weitere Kinder aus früheren Ehen: Donald Junior, Ivanka, Eric und Tiffany.

Melania Trump sagte am Mittwoch, dass sie nun negativ auf das Virus getestet habe und bald ihre Pflichten als First Lady wieder aufnehmen werde. Die 50-Jährige sagte über ihre eigene Krankheit, dass bei ihr “minimale Symptome” diagnostiziert wurden – aber alle passierten zur gleichen Zeit. “Es sah aus wie eine Achterbahnfahrt der Symptome für die nächsten Tage.”

“Ich hatte Schmerzen, Husten und Kopfschmerzen und fühlte mich die meiste Zeit extrem müde.”Erklärte Melania. Sie entschieden sich für eine “natürlichere Drogenroute” und plädierten dafür Vitamine und gesunde Ernährung beschlossen. Ihr Mann war mit einer signifikanten Mischung von Medikamenten behandelt worden, darunter experimentelle Antikörper und entzündungshemmende Steroide.

READ  Religiöses Schlachten ohne Betäubung ist weiterhin erlaubt

Der Präsident war Anfang Oktober drei Tage lang ins Krankenhaus eingeliefert worden. Am vergangenen Montag nahm der 74-Jährige seine Wahlkampfveranstaltungen wieder auf. Er beschreibt sich selbst als “geheilt” und “immun”. Diese Aussagen stoßen bei Experten auf große Skepsis. (afp / fra)

In seinen eigenen Worten fühlte sich US-Präsident Donald Trump “wie Superman”, nachdem er eine experimentelle Corona-Droge genommen hatte. In Swing State, Pennsylvania, gab er auch zu, dass es “riskant” sei, nach seiner Krankheit aus Covid 19 erneut zur Wahl zu kandidieren. © ProSiebenSat.1