Zurück zum Angebot: Sie mieten oder leasen den VW ID.3 für 24 Monate, einschließlich 20.000 Kilometer. Wenn Sie mehr fahren, müssen Sie 9,16 Cent für jede weitere Meile bezahlen. Wenn Sie weniger fahren, erhalten Sie 4,17 Cent für jede Meile weniger. Insgesamt handelt es sich um faire Bedingungen. Die Werksgarantie deckt auch Reparaturen für die gesamte Dauer ab. Der Preis für die zusätzlichen Kilometer überschreitet bereits die Obergrenze. Sie müssen also sicherstellen, dass Sie keine Kilometer mehr verwenden – oder den Preis bereits berücksichtigen. Übrigens: 2.500 zusätzliche Kilometer sind immer ein guter Wille.

Jetzt kommt die erste sehr ungewöhnliche Tatsache: Es gibt keine zusätzlichen Kosten! Weder für den Transfer zum Händler, der oft bis zu 1000 Euro kostet, noch für die Vollkaskoversicherung. Auch das Aufladen mit Strom ist inbegriffen – mindestens die 8.000 Ladestationen in Deutschland, die mit dem E.ON Drive-Tarif genutzt werden können. Sie müssen auch nicht für alle Inspektionen des Zahnarztes bezahlen und sogar selbst reparieren. Selbst die Registrierung und ein personalisiertes Nummernschild sind ohne zusätzliche Kosten erhältlich. Nur zum Vergleich: Bei den meisten Mietverträgen können Sie sich glücklich schätzen, wenn die 60-Euro-Genehmigung abgedeckt ist. Eine Versicherung oder Deckung der Inspektionskosten kann gebucht werden, aber alles kostet extra. In Mietverträgen müssen wir noch auf kostenloses Aufladen oder Entfernen von Unebenheiten stoßen.

Der VW ID.3 wird nur in der Farbe “Mondsteingrau Schwarz” geliefert. Sie können das Auto frühestens im Januar 2021 in der Autostadt Wolfsburg abholen. Sie werden nach zwei Jahren zurückkehren.

Wie bei Elektroautos und Plug-in-Hybriden üblich, beinhaltet der VW-Deal bereits den staatlichen Umweltbonus. Sie müssen diese Kosten zunächst um 6.000 Euro vorschieben. Anschließend beantragen Sie beim Bundesamt für Wirtschaft und Exportkontrolle eine vollständige Rückerstattung.

READ  Amazon Prime Day: Fernseher von Samsung, Sony, LG & Co.