in dem Liga der Nationen Hut Spanien Der Gruppenbesuch wurde verschoben. Gegen die schweizerisch kam der Mannschaftskapitän Sergio Ramos nicht mehr als 1: 1 (0: 1). Und obwohl Ramos den Italiener Gianluigi Buffon als europäischen Rekordhalter mit 177 Länderspielen ersetzte, hatte der Innenverteidiger nichts zu feiern.

Ramos verpasste in der zweiten Halbzeit zwei Strafstöße, die der Schweizer Torhüter rettete Yann Sommer. Sommer richtete den ersten Elfmeter, nachdem ein Handball von Ricardo Rodríguez den Pfosten überholte (57. Minute). Ramos kratzte den zweiten Elfmeter nach einem Foul von Nico Elvedi an Álvaro Morata in der Mitte links, während Sommer den Ball hielt (80.). Zu diesem Zeitpunkt war Spanien noch zu spät.

Ramos ist eigentlich ein unfehlbarer Schütze. Er hat in seiner beruflichen Laufbahn nie zwei Strafen in einem einzigen Spiel verpasst. Laut Statistik vom transfermarkt.de Portal Ramos verpasste nur drei seiner 32 Strafen in seiner Profikarriere im Spiel gegen die Schweiz. Aus diesem Grund und wegen seines Kopfballspiels gilt er als einer der gefährlichsten Innenverteidiger im Profifußball. In der vergangenen Saison erzielte er elf Tore für Real Madrid in der spanischen Liga.

Kämpfe mit einem Traumziel

Remo Freuler führte die “Nati” mit einem Traumziel an. Vor dem Breel Embolo Freuler schoss von einem beweglichen Dropkick in der linken Ecke (26.). Spanien und insbesondere Unai Simón hatten Glück: Der Torhüter, der anstelle von David De Gea und Kepa zwischen den Pfosten stand, entkam in der 55. Minute dem Ball. Haris Seferovic scheiterte mit seinem Schuss auf Ramos, der die Linie frei machte.

Wegen Gerard Moreno wurden Ramos ‘Fehler nicht mit Verlust bestraft. In der 89. Minute schoss er eine Flanke von Sergio Reguilón direkt ins Tor. Der Sommer war noch vorbei.

READ  Schalke, Mainz und Köln stellten sieglose Rekorde auf

Aufgrund der Auslosung fällt Spanien in Gruppe 4 der Nations League A auf den zweiten Platz zurück. Deutschland gewann ein Nebenspiel gegen Ukraine und übernimmt die Führung in der Tabelle. Im direkten Duell am Dienstag (20.45 Uhr, Live-Ticker SPIEGEL.de) muss Spanien nun gewinnen, um die Final Four zu erreichen.

Ikone: Der Spiegel