Ein deutsches Forscherteam stellte eine neue Methode zum Nachweis von koronagenetischem Material im Abwasser vor.

In Deutschland wurde erstmals gezeigt, dass das genetische Material von Sars-CoV-2 in Kläranlagen mit modernen molekularen Methoden nachgewiesen werden kann, so die Wissenschaftler. In einer Region mit vielen Koronafällen fanden Forscher der Goethe-Universität in Frankfurt und der RWTH Aachen viele Fragmente des Virus im Abwasser, in einer Region mit weniger Fällen und damit weniger genetischem Material. In jeder der neun im April entnommenen Proben wurden drei bis 20 Kopien von Genen pro Milliliter Wasser gefunden. Studien in den Niederlanden und den Vereinigten Staaten hatten zuvor ähnlich hohe Konzentrationswerte gemessen.

In Zukunft könnte das Verfahren als Frühwarnsystem dienen, um frühzeitig die Anzahl lokal zunehmender Fälle im Einzugsgebiet einer Kläranlage zu ermitteln. Das im deutschen Abwasser nachgewiesene Erbgut wurde nach Angaben der Studie. Harald Horn, Professor für Wasserchemie am Karlsruher Institut für Technologie, sagte in der Deutschlandfunk (Audiolink) ist es immer noch besorgniserregend, dass Spuren des Virus im Abwasser gefunden wurden. Während in Deutschland Abwasser chemisch behandelt wird, wird es in anderen Ländern wie Israel häufig direkt zur Bewässerung in der Landwirtschaft verwendet. Es besteht daher die Gefahr, dass Menschen und Lebensmittel über Abwasser mit dem Virus in Kontakt kommen und das Infektionsrisiko erhöht wird.

Weitere Artikel zum Coronavirus

Wir haben ein News Blog erstellt. In Anbetracht der großen Informationsmenge gibt dies einen Überblick über die wichtigsten aktuellen Entwicklungen.

Zahlen und Daten

+ Aktuelle Entwicklungen: Zahlen zum Coronavirus in Deutschland (Stand: 26.08.)
+ Rangliste: Welche Zahlen geben wir zum Coronavirus an und warum? (Stand: 22.08.)

READ  Dieses Vitamin kann den Betroffenen helfen

Prüfung und Schutz

+ Behandlung: So ist die Forschung zu Coronavirus-Impfstoffen (Stand: 19.08.)
+ Infektion: Was wir bisher über Re-Infektionen und Immunität gegen das Coronavirus wissen (Stand: 25.08.)
+ Gesichtsmasken: Was Sie über Schutzmasken wissen sollten (Stand: 12.08.)
+ Tests: Wo man sich testen lässtn (Stand: 26.08.)

Urlaub und Freizeit

+ Wiedergänger und Partygänger: Was derzeit die Zahl der deutschen Infektionen erhöht (Stand: 20.8.)
+ Reisen: Die in Deutschland geltenden Vorschriftend (Stand: 16.08.)
+ Infektionsnummern und Eintrag: Wie ist die Situation in europäischen Urlaubsländern? (Stand: 26.08.)
+ Reisekosten: Volle Rückerstattung auch ohne Reisewarnung (Stand: 16.08.)
+ Party und Feiern: Was ist mit Discos und Clubs in der Corona-Krise? (Stand: 19.8.)

Ansteckung und Übertragung

+ Kinder und das Coronavirus: Was ist mit dem Risiko einer Infektion und Ausbreitung? (Stand: 22.08.)
+ Übertragung: Welche Rolle spielen Aerosolpartikel bei der Übertragung? (Stand: 12.08.)
+ Prävention: Wie es derzeit eine zweite Welle von Coronavirus ist (Stand: 20.08.)
+ Herbst: Was tun, wenn die Krone und die Grippewelle kollidieren? (Stand: 16.08.)
+ Superspreader-Ereignisse “: Wann können Proteste, Feiern und Veranstaltungen zum Problem werden? (Stand 07.08.)
+ Übersterblichkeit: Wie tödlich ist das Coronavirus? (Stand: 16.08)
+ Langzeitfolgen: Was sind die langfristigen Folgen einer Koronainfektion? (Stand: 08.08.)
+ Warenkorb und Co: Wie lange hält das Coronavirus auf Oberflächen? (Stand: 08.08.)

Sie finden Dlf-Nachrichten auch auf Twitter unter: @ DLFNews.