von Maurice Riebling – –
Die aktuellen Ryzen 3000-Prozessoren von AMD sind kürzlich deutlich im Preis gefallen und können derzeit zu einem niedrigen Preis erworben werden. Die meisten Produkte scheinen jedoch derzeit stabil zu sein, da sich der Preis des beliebten Ryzen 5 3600 kaum ändert.

Die Preise für aktuelle Prozessoren der AMD Ryzen 3000-Serie fallen. Wie unseres PCGH Preisvergleich Uhr, fast alle Modelle der aktuellen Original-Matisse-Reihe haben ihren bisher niedrigsten Stand erreicht. Die einzige Ausnahme ist die beliebte Mittelklasse mit dem Ryzen 5 3600 mit sechs Kernen. Der Preis des Hexacore-Prozessors ist recht stabil und war nur für kurze Zeit zu einem günstigen Preis erhältlich. Das Einstiegssegment mit den aktuellen Quad-Core-Kernen ohne iGPUs bleibt, obwohl der Trend nach unten geht, sowie die aktuelle APU-Reihe mit Picasso vom Preisverfall weitgehend unberührt.

Das aktuelle Flaggschiff Ryzen 3000, der Online-Händler Mindfactory Ryzen 9 3950X, bietet es derzeit zum Festpreis von 678 US-Dollar an. Zu diesem Preis gibt es jedoch wirklich keine Wahl. Das nächstbilligste Angebot folgt bei 699 Euro bei Notebooksbilliger. Wenn Sie sich die Preiskurve ansehen, sind 678 Euro jedoch nicht der beste Preis der letzten Tage. Es wurde am 21. August bei knapp 657 Euro registriert. Der aktuelle Preis ist jedoch längerfristig und recht stabil.

Der Ryzen 9 3900X kann derzeit für 388 Euro beim Online-Händler Mindfactory gekauft werden und liegt wieder weit unten auf der Preisliste. Gleiches gilt für den Ryzen 7 3700X. Derzeit ist es jedoch stabil zum bisher besten Preis von 259 Euro.

Selbst mit der Matisse-Auffrischung scheinen die Preise im Moment rapide zu fallen. Der Preis für den Ryzen 5 3600XT ist in den letzten Tagen erneut gefallen und ist derzeit bei Mindfactory für 209 Euro erhältlich und wird derzeit bei Cyberport für 209,90 Euro angeboten. Der Ryzen 9 3900XT ist kürzlich auf 439 Euro gefallen, während der Preis des Ryzen 7 3800XT am kontinuierlichsten zu fallen scheint. Der Achtkern ist derzeit ab 333 Euro erhältlich.

READ  Apple Keynote 2020: Die Zeit des Leidens für iPhone-Fans12 ist vorbei - neues Leckdatum für Smartphones
Die Werbung: Matisse Bestellen Sie jetzt bei Amazon

Auch bei PCGH-Lesern beliebt:

[PLUS-TOPSELLER] Ryzen 3000: RAM übertakten und optimieren für Ryzen 5 3600 (X), Ryzen 7 3700X und 3900X

PCGH Plus: Wie ihre Vorgänger können Ryzen 3000-Prozessoren durch Übertakten und RAM-Tuning weiter verbessert werden – wir zeigen, was Sie erwarten können. [PLUS] AMD Ryzen 3000 XT im Rückblick (3)

[PLUS] AMD Ryzen 3000 XT im erweiterten Test

PCGH Plus: Genau ein Jahr nach der Veröffentlichung der Zen 2-Prozessoren bringt AMD die XT-Aktualisierung der Ryzen 9 3900X, Ryzen 7 3800X und Ryzen 5 3600X. Offizieller A520-Chipsatz: Für Ryzen Zen2 und Nachfolger, aber kein PCI-Express 4.0 (2)

Offizieller A520-Chipsatz: Für Zen 2 und seinen Nachfolger, aber nicht für PCI-Express 4.0

Ohne PCI-Express 4.0 und OC, aber für Zen 3: Der Einstiegs-E / A-Hub, der A520 von AMD, wird jetzt offiziell vorgestellt.

07:40
AMD Ryzen 3800 XT vs. Intel Core i7-10700K: Spieleleistung mit 4,6 und 5,2 GHz OC





[PLUS] AMD- und Intel-Pläne: Ryzen 3000, Ice Lake und mehr



[PLUS] AMD- und Intel-Pläne: Ryzen 3000, Ice Lake und mehr



PCGH Plus: Im Januar 2019 schloss die CES ihre Türen und ließ viele große Ankündigungen, kleine Hinweise und viel Raum für Spekulationen. Der Artikel stammt aus PC Games Hardware 03/2019.
Mehr …


gehe zum Artikel


Bildergalerie für “Neue unschlagbare Preise für AMD-Prozessoren: Ryzen 3000 ist deutlich günstiger”