1. Slalom und Levi Strecke

Die alpine Ski-Weltcup-Saison wurde am Samstag fortgesetzt. Am Sonntag startete das zweite Slalomrennen in Levi. Shiffrin kam im ersten Lauf hinter Vlhová – es gab auch einen schweren Sturz.

Die Amerikanerin Mikaela Shiffrin zeigte beim zweiten Slalomrennen am Sonntag in der ersten Runde keinen eine Leistung so gut wie am Tag zuvor. ARD-Kommentator Felix Neureuther sagte: “Es ist geschafft”. Am Tag zuvor hatte Shiffrin nach dem Überqueren der Ziellinie einen glücklichen, aber sehr erschöpften Eindruck hinterlassen.

Daher dominierte Petra Vlhová im Hinspiel erneut Levi. Die Schweizerin Michelle Gisin zeigte jedoch auch eine hervorragende Leistung und überquerte gleichzeitig mit Vlhová (54,32) die Ziellinie. Wendy Holdener wurde Dritte (+0,23).

Gisin kommentierte seinen Lauf danach glücklich. “Ich bin sehr glücklich, ein solches Rennen zeigen zu können. Ich hoffe, dass ich es ein zweites Mal schaffen kann”, sagte sie in einem Interview mit der ARD.

“Sie hat versucht zu riskieren”

Deutsche Lena Dürr ist am Samstag in die Top 20 gekommen. Nach dem ersten Lauf am Sonntag belegte sie den 29. Platz (+1,81). Ihre Vorgehensweise war nicht ideal. Neureuther über die ARD: “Es dauert lange, es kann heute zu viel sein. Sie hat versucht, Risiken einzugehen. Sie hat es wirklich versucht.” Dürr selbst sagte: “Es nervt mich wirklich”.

Marlene Schmotz zeigte nach ihrem Kreuzbandriss nicht die Dynamik, die sie brauchte (+2,33). Neureuther: “Der Mut, Vollgas zu geben, fehlt noch.” Marina Wallner verlor auch zu viel Zeit in der Wohnung und konnte nicht überzeugen (+2,17). Nur Dürr erreichte das Finale in Levi.

READ  Football Today: Live - Alle Spiele werden am 6. November gestreamt und im Fernsehen übertragen

Schlechter Fall der kanadischen Remme

Roni Remme erlitt während des Rennens einen schweren Sturz. Die Kanadierin fiel mit dem Kopf voran auf die Böschung, als sie ihre Linie verlor. Das Rennen wurde kurz unterbrochen.

Sie konnte dann aufstehen, hatte aber offensichtliche Schmerzen. “Sie ist hart. Ich hoffe, sie hat sich nicht verletzt. Ein paar blaue Flecken werden sicher sein”, kommentierte Neureuther. Das aktuelle Verhalten des Athleten ist nicht bekannt.