Hinter der 250-Mbit / s-Verbindung befindet sich technisch eine Verbindung VDSL-Überwachung. Es ist das Schnellste, was die Deutschen tun Telekom kann derzeit liefern. Ausnahme: Sie sind einer der wenigen Kunden, für die das Glasfaserkabel bereits in die Wohnung gelangt. Von Aufsicht Davon können nach aktuellen Informationen 24,1 Millionen Haushalte in Deutschland profitieren.

Im Rahmen einer bestehenden Kundenkampagne bietet die Telekom nun seit zwei Jahren das Upgrade auf diese hohe Datenrate an. Eine solche Kampagne gab es bereits zu Jahresbeginn für von der Telekom ausgewählte Kunden.

Selbst jetzt scheinen nicht alle bestehenden Kunden für diese Aktion berechtigt zu sein, sondern nur ein kleiner ausgewählter Teil. Diese werden direkt von der Telekom verschickt. Die Anzahl der Kunden ist diesmal nicht klar. In der Januar-Kampagne gab es 66.000 bestehende Kunden.

Ändern Sie über einige Kampagnenseiten

Kunden, die sich innerhalb der von der Telekom Ende September festgelegten Frist registrieren, erhalten für die nächsten zwei Jahre eine Verbindung mit 250 Mbit / s Downstream und 40 Mbit / s Upstream. Sie zahlen jedoch weiterhin die Grundkosten für Ihre 16-Mbit / s-Verbindung. Kunden mit einem echten Glasfaserkabel erhalten 100 Mbit / s vorgelagert.

Es gibt offensichtlich unterschiedliche Kampagnenseiten für die ausgewählten Kunden. Sie sprechen beispielsweise Kunden direkt an waren zuvor online mit der MagentaZuhause S und damit mit 16 Mbit / s. Sie zahlen 34,95 Euro pro Monat für Ihr Telefon- und Internetpaket (19% MwSt.). Dieser Preis muss für den 250-Mbit / s-Tarif in den ersten zwei Jahren nach der Umstellung gelten. Danach betragen die Kosten jedoch 54,95 Euro pro Monat.

Es gibt auch mögliche Kosten für MagentaTV oder gemietete Ausrüstung. Alternativ ist es dann auch möglich, auf Wunsch wieder auf eine niedrigere Rate herunterzustufen. Kunden, die das Angebot der Telekom annehmen, sparen in zwei Jahren 480 Euro gegenüber den üblichen Konditionen.

READ  Handyvertrag und Elektroauto für 500 Euro: Es steht hinter dem absurden Mietvertrag

Bis zu 480 Euro Ersparnis

Sie benötigen jedoch wahrscheinlich auch ein neues Modem. Weil nicht alle Modems oder Router dies unterstützen VDSL Aufsicht. Kunden, die konvertieren möchten, müssen laut Telekom eines dieser Geräte besitzen oder erwerben: Speedport PRO, Speedport Smart 2, Speedport Smart 3, Speedport Smart 3 S, Speedport Smart S, Speedport W925V, AVM FritzBox 7590, AVM FritzBox 7590 S, AVM FritzBox [email protected]

Es gibt andere Werbeseiten für Kunden, die bisher Magenta zu Hause M mit 50 Mbit / s oder Magenta zu Hause L mit 100 Mbit / s verwenden. Hier sind die Einsparungen natürlich geringer.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn Sie über den markierten Link einkaufen. Dies hat keinen Einfluss auf den Preis des Produkts. Die Einnahmen helfen Ihnen dabei, unseren hochwertigen Journalismus kostenlos zur Verfügung zu stellen.