Trump wollte diese Sendezeit nicht seinem Konkurrenten überlassen!

US-Präsident Donald Trump (74) wird am Donnerstagabend in der Fragestunde in Miami gegen die Wähler antreten. Damit trainiert er seinen Herausforderer in der Fernsehparade!

▶ ︎ Weil: Joe Biden (77) vor einer Woche mit dem Sender ABC einer ähnlichen Veranstaltung in Philadelphia zugestimmt hatte. Jetzt ist Trump genau zur gleichen Zeit gefolgt, als seine Wahlkundgebung auf NBC ausgestrahlt wird.

Anstelle einer zweiten Fernsehdebatte mit einem direkten Duell treten die beiden Politiker mit konkurrierenden Frage- und Antwortsitzungen an. Die zweistündigen Fragestunden der Wähler werden um 20.00 Uhr Ortszeit (Freitag, 14.00 Uhr deutscher Zeit) ausgestrahlt.

Neben der Ankündigung gibt es auch neue Informationen zu den Koronatests des scheidenden Präsidenten. Der Sender gab am Dienstag bekannt, dass ein PCR-Test an Trump durchgeführt wurde, der vom Immunologen Anthony Fauci (79) am Forschungszentrum der National Institutes of Health analysiert wurde.

Es wurde “mit hoher Sicherheit” festgestellt, dass Trump nicht mehr ansteckend ist. Trumps persönlicher Arzt Sean Conley (40) stützte diese Schlussfolgerung zuvor auf Antigen-Schnelltests, die als weniger zuverlässig als PCR-Tests angesehen werden.

Die zweite Kandidatendebatte sollte am Donnerstag ebenfalls in Form einer Fragestunde mit den Wählern stattfinden. Die Pläne wurden durcheinander gebracht, als Präsident Trump an Corona erkrankte.

Das Komitee kündigte letzte Woche an, die Debatte online abzuhalten, anstatt die Kandidaten in einem Raum zusammenzubringen. Trump sagte dann seine Teilnahme ab. Biden organisierte dann seine eigene Fernsehveranstaltung.

Die erste Debatte zwischen den Kandidaten wurde hauptsächlich durch chaotische verbale Kämpfe zurückgehalten. Besinders Trump unterbrach Biden und Moderator Chris Wallace immer wieder.

READ  Corona auf der ganzen Welt: AstraZeneca setzt Impfstoffstudie aus - Politik