Bundesliga-Spieltag 5

SV Werder Bremen gegen TSG 1899 Hoffenheim im DeichStube-Live-Ticker *: Alle Tore, alle Neuigkeiten, alle live beim heutigen Spiel am Bundesliga-Spieltag 5.

>>> AKTUALISIEREN <<

17:03 Uhr: Die Gäste werden auch heute nicht lange auf sich warten lassen. Sebastian Hoeneß vertraut dem folgenden Team: Pentke – Vogt, Akpoguma, Posch – Skov, Geiger, Samassékou, Rudy – Bruun Larsen, Dabbur, Baumgartner.

5.00 .: Wie versprochen: So lässt Werder-Trainer Florian Kohfeldt heute spielen! Pavlenka – Friedl, Veljkovic, Moisander, Groß, Gebre Selassie – Mbom, Eggestein, Bittencourt – Füllkrug, Sargent. Nehmen Sie Platz auf der Bank: Kapino, Möhwald, Rashica, Osako, Schmid, Toprak, Chong, Gruev und Woltemade.

16:55 Uhr: Wie spielt Florian Kohfeldt heute? Wir werden gleich schlauer sein. Wir müssen etwas weniger als fünf Minuten geduldig sein.

16:49 Uhr: Freunde, willkommen zum Spiel am Sonntagabend zwischen Werder Bremen und der TSG 1899 Hoffenheim.

An dieser Stelle entsteht heute von Live-Ticker im Bundesligaspiel von SV Werder Bremen gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Der Anstoß findet am Sonntag um 18 Uhr im Weserstadion statt. Die Warteschlangen beginnen hier um 17 Uhr!

Zum vorläufigen Bericht vom 24. Oktober 2020:

Corona-Schock überwunden: Werder Bremen mit Schmackes gegen TSG 1899 Hoffenheim

Werder Bremen wird am 5. Spieltag in der Bundesliga Gastgeber der TSG 1899 Hoffenheim sein, hatte aber andere Baustellen mit dem Corona-Wirbel vor sich. Der vorläufige Bericht von DeichStube *.

Bremen – Diese Woche war der Gegner bei SV Werder Bremen mehr Korona als TSG 1899 HoffenheimEs wurden fast mehr Tests für das Virus durchgeführt als für das Heimspiel am Sonntag (18.00 Uhr). Liveticker die DeichStube). Trotz aller Sorge um seine eigene Gesundheit und die seiner Spieler, die Florian Kohfeldt absolut zugab, wollte der Werder-Trainer die Besonderheiten der letzten Tage nach Felix Agus Koronainfektion und der Quarantäne nicht Freiwillige des gesamten Teams sind sportlich überbewertet: “Ja, wir haben einen Trainingstag verloren. Aber ich werde mich nicht beschweren, noch wird es am Sonntag eine Entschuldigung sein.”

READ  Immer noch kein Sieg - der FC Barcelona scheitert nach dem Scheitern des Torhüters

Werder Bremen: Erster Coronavirus-Fall überschattet die Vorbereitung auf das Spiel der TSG 1899 in Hoffenheim

Es war jedoch nicht nur das erster positiver Koronafall Werder Bremen schwer vorzubereiten. Es gibt endlich mehr Fehler. Ludwig Augustinsson, Patrick Erras (beide Oberschenkelbelastungen) und Davie Selke (Leistenprobleme) fehlen verletzungsbedingt. Zumindest war es erlaubt Tahith Chong beendet ihre 14-tägige Quarantäneweil er aus Sicht des Bremer Gesundheitswesens im Fall Agu nicht mehr als Ansprechpartner 1 gilt. Niederländisch wird das Rahmen gehören, kann aber das Problem der linken Seite der Verteidigung kaum lösen. Agu hätte Augustinsson sicherlich als Linksverteidiger abgelöst und laut Kohfeldt sein Bundesliga-Debüt gefeiert, aber der Trainer muss jetzt ein bisschen herumspielen. Es ist durchaus möglich, dass Marco Friedl von innen nach außen wechselt, wo er in der Vergangenheit sehr oft aufgetreten ist. Kapitän Niklas Moisander konnte dann zum Trupp zurückkehren.

Aber ein Blick auf seine Gedankenwelt wird möglich Ausrichten Kohfeldt erlaubte es nicht. Zum Thema Coronavirus er war offen dafür. “Wir hatten alle einen kleinen Schock, als wir am Mittwochabend das positive Ergebnis von Felix erhielten”, berichtete der Trainer und dachte sofort an seinen Spieler Agu: “Für Felix ist es mental nicht so einfach, auch wenn es war so weit. Aufgeräumt. Er hat viel mit ihm telefoniert, aber auch mit den anderen Spielern und vielen Mitarbeitern. “Es hat mich ein oder zwei Handy-Akkus gekostet”, berichtete Kohfeldt mit einem Lächeln. Was von außen ein wenig beiläufig und für den Ernst der Lage unangemessen erscheint, ist eher der Versuch, während der Videokonferenz nicht zu deprimiert zu wirken.

READ  FC Bayern: Alaba enthüllt schlechten Plan - Wintertransfer? Entscheidung festgelegt

Werder Bremen: Das Tor gegen die TSG 1899 Hoffenheim? Trainer Florian Kohfeldt reagiert mit viel Sarkasmus

Zuvor hatte der 38-Jährige eindrucksvoll beschrieben, was eine solche Geschichte mit Ihnen macht. Zum Beispiel, wenn die Ergebnisse des ersten Freitagnachmittags Corona-Tests Nach dem positiven Fall wurde Agu benachrichtigt. „Natürlich konnte man eine gewisse Erleichterung von der Mannschaft spüren, dass sonst niemand positiv war. Für mich – um ehrlich zu sein – auch. Sie beginnen sich zu fragen, was wäre wenn. Auch wenn das Thema Corona in den Medien sehr präsent ist: Wenn es Sie dann sehr direkt berührt, ist es etwas völlig anderes. “”

Jetzt sollte der Fokus auf dem liegen TSG 1899 Hoffenheim Der gute Saisonstart mit sieben Punkten in vier Spielen wird weiter verfeinert. Auf die Frage, was er nach dem aber nicht so beeindruckenden 1: 1-Erfolg tat SV Werder Bremen Beim SC Freiburg antwortete Kohfeldt mit viel Sarkasmus: “80% Ballbesitz, totale Dominanz, 4: 0!” Es ärgert ihn, dass sein Team manchmal sehr schlecht geschrieben ist. “Ich habe das Freiburger Spiel zweimal gesehen”, berichtete der Trainer. Sicher, die Gastgeber hätten mehr Spiel gehabt, aber ihre Verteidiger hätten nicht so viele gefährliche Dinge zugelassen – abgesehen vom Tor tatsächlich nur das große Glück von Jonathan Schmid.

Werder Bremen gegen TSG 1899 Hoffenheim: Florian Kohfeldt sucht das richtige Rezept

Fazit: Werder Bremen will trotz persönlicher Probleme im Mittelfeld wegen Davy Klaassens Abgang nicht zu klein gemacht werden. Auch durch alle anderen Schwierigkeiten wie spätere Ausfälle will Corona oder die angespannte finanzielle Situation Florian Kohfeldt Lassen Sie sich die gute Atmosphäre im Team und den Spaß bei der Arbeit nicht verderben. Und so sprach er nur von einer positiven Nebenwirkung des selbst auferlegten Quarantänedonnerstags: „Ich konnte ein Mittagessen für die Familie zubereiten. An einem solchen Tag ist das eher ungewöhnlich. “”

READ  DFB: Jogi Löw überrascht mit Nominierung - Newcomer überrascht mit besonderem Namen

Ansonsten nimmt Kohfeldt von Zeit zu Zeit den Holzlöffel und hatte daher kein Problem damit, auf die Frage eines neugierigen Journalisten kulinarisch zu antworten: “Es gab eine Siegerland-Spezialität aus meiner Jugend: Frühstück. Farmer. Dies beinhaltet Pasta und Kartoffeln. Gemüse sollte hereinkommen, dann eine grobe Wurst und ein Ei darüber – ausgezeichnet. Es klingt lecker. Jetzt muss der Werder nur noch das richtige Rezept finden, um gegen Hoffenheim zu punkten. (Knie) * *DeichStube.de ist Teil des nationalen Redaktionsnetzwerks Ippen-Digital.